Klausurtechnik Startseite
Welche Leistungen werden eigentlich in einer (Abitur-)Klausur verlangt?

(a) Zum einen werden als Basis hinreichende Kenntnisse aus den Inhaltsfeldern und vor allem aus den rot hervorgehobenen inhaltlichen Fokussierungen verlangt.

(b) Zum anderen werden Fähigkeiten verlangt, die Einzelthemen bzw. Einzelkenntnisse vernetzt und problemlösend einzusetzen.

Um am Ende einer Klausur zu einem begründeten Vorschlag oder einer begründeten Problemlösung zu kommen, muss in der Klausurplanung vom Ende her gedacht werden. Der Leser der Klausur soll während seiner Lektüre den Eindruck gewinnen, zielgerichtet zu einem Ergebnis geführt zu werden. Das Schreiben einer solchen Klausur kann so gesehen erst dann beginnen, wenn sie zielführend durchgeplant wurde, wenn also der Klausurschreiber bzw. der Gedankenreiseführer den Weg zum Ziel gut kennt, weil er ihn mindestens schon einmal in Gedanken gegangen ist. Geht der Klausurschreiber so nicht vor, hat der Leser den Eindruck, einem Führer zu folgen, der sich zum Ziel hin durchwurschteln muss. Trinkgeld gibt es dann nicht und auch keine guten Bewertungen.

Wer noch Schwierigkeiten mit der Erstellung einer "Inhaltsangabe" im Rahmen von Aufgabe 1 hat, der sehe nach dem nebenstehenden Link.
Vom Ende/Ziel her gedacht
Beispiel 1
Beispiel 2

Abi-Aufgabe
und
Erwartungshorizont


Wiedergabe
Gedankengang und Inhalt